Montag, 19. September 2011

Weg damit!

In der Kategorie "Weg damit!" dokumentiere ich, was ich täglich so ausmiste. Los geht's!

Das hier ist alles am Wochenende weggegangen:


Ein alter Campingteller (oben) und ein weißer Teller, den ich mir mal in Frankreich gekauft habe. Und ein Löffel, der zu keinem Besteck passt. Wahrscheinlich von einem der anderen Studenten damals.


Wunderbare, gut erhaltene Sachen, die aber partout niemand kaufen wollte. Also in die Altkleidersammlung damit.


Ich habe meinen Augen nicht getraut, aber ich hatte tatsächlich noch Briefpapier mit mir rumgeschleppt, dass ich im Grundschulalter geschenkt bekommen habe. 



Das Kabelgewusel kam weg, die alte X-Box war nicht mehr vollständig und kam weg, der auseinandergelegte Kleiderständer kam weg, und das schwarze kleine Regal für's Bad auch. Ich habe den Sperrmüll schon gar nicht mehr gerufen. Altmetall wird zuverlässig weggesammelt, da die fleißigen Sammler dafür noch ein paar Euro bekommen. Sollen Sie - ich unterstütze jeden, der sich aus eigener Kraft ein bisschen was dazu verdient.

Die alten Elektrogeräte wurden auch begeistert aufgenommen: Ein Toaster, ein alter DVD-Player, Kabel und die X-Box. Ich kam mir vor wie im Karnevalszug, wenn man gute Gaben an die fröhlichen Leute verteilen darf. ;-)

So ganz, ganz langsam nähere ich mich dem Punkt, an dem ich eventuell damit aufhören könnte, weiter zu entrümpeln. Ein paar Sachen haben wir noch, die weg müssen. Aber viel ist es nicht mehr! Und es macht immer noch wahnsinnig Spaß - die Reinigungskur für die Wohnung.

Kommentare:

  1. stellst du die sachen einfach vor die haustür, damit sich andere die mitnehmen könne oder fragst du bei deinen bekannten rum, wer noch etwas gebrauchen könnte? die letzten wochen hab ich sehr viel gearbeitet aber nächste woche wird zum ausmisten genutzt :) und zum endlich bei ebay einstellen!
    liebe grüße, maxi

    AntwortenLöschen
  2. Hi Maxi,

    ja genau, ganz vieles habe ich wirklich schon vor die Tür gestellt! Ich glaube, es gab eine einzige Sache, die niemand mitgenommen hat.

    Ich frage auch manchmal rum, wenn ich glaube, dass jemand eine spezielle Sache brauchen könnte. Freunde haben sich z.B. einen neuen Wok gekauft und haben jetzt unsere ganzen Wok-Kochbücher. ;-)

    Bei Kalaydo und Ebay versuche ich nur noch die Dinge einzustellen, die wahrscheinlich auch jemand kauft. Ansonsten lagere ich das ganze Zeug weiter bei mir, habe ich gemerkt. Wenn es keiner möchte, dann eben weg damit. Freiheit und viel Platz sind im Zweifelsfall wichtiger.

    Liebe Grüße!
    Lissa

    AntwortenLöschen