Sonntag, 24. März 2013

Dir kann man ja nichts schenken!

Kennt jemand diese Bemerkung? Ich jedenfalls. Ich habe sie noch nie so wirklich verstanden - der Sinn eines Geschenks besteht ja eigentlich nicht darin, dass jemand etwas von mir annehmen muss, von dem ich möchte, dass er es hat (das er aber vielleicht/wahrscheinlich gar nicht will). Aber ist euch schon mal aufgefallen, wie oft das so gehandhabt wird?

Eine gute Freundin von mir hat drei ältere Geschwister. Ihre Eltern haben jedem der Kinder zum Abitur oder Studium ein "großes" Geschenk gemacht. In den drei ersten Fällen war das ein massives Möbelstück, oder ähnliches. Jetzt wollte meine Freundin, die jüngste von allen, aber am liebsten etwas Immaterielles. Sie dachte an eine tolle Reise oder ähnliches. Und was ist das Ergebnis? Sie hat bis heute (mit 33) nichts bekommen, weil ihre Eltern wollten, dass sie etwas "Solides" bekommt. Und nicht so eine blöde Reise.

Ist das nicht irgendwie am eigentlichen Sinn eines Geschenks vorbei gegangen?

Freuen wir uns nicht alle über etwas, bei dem die Person wirklich an uns gedacht hat? Uns, und unsere ganz speziellen Wünsche, Vorlieben und Vorstellungen?

Dieses schöne Zitat habe ich heute hier gelesen:


If you want to give me something give me a hug, and if you want to make me something make me laugh.


(Der zweite Teil des Zitats bezieht sich auf die Tatsache, dass man nicht nur nicht alle möglichen Gegenstände im Haus haben muss, sondern auch nicht alles essen muss. Und man dann oft zu hören bekommt "Für dich kann man ja gar nicht kochen" bzw. "Mit dir kann man ja nirgendwo hingehen"). 

Kommentare:

  1. Huhu Lissa!

    Ein tolles Zitat! Vielen Dank fürs Teilen!

    Ich hab bei manchen Geschenken auch so meine Zweifel, wie die Menschen darauf gekommen sind. Es gibt da so einige Kandidaten, bei denen ich mich wirklich frage, ob die mich wirklich schon so lange kennen...^^

    Lieben Gruß
    Kris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Kris,

      ja, stimmt, manchmal denke ich auch kurz "Seit wann kennen wir uns eigentlich?".

      Das Gute ist immerhin, dass es immer mehr Menschen in meinem Leben gibt, die sich total Gedanken machen. Das finde ich einfach immer toll und fühle mich dann wirklich wertgeschätzt. Vielleicht besteht ja Hoffnung und daraus entwickelt sich ein Trend. :-)

      Liebe Grüße
      Lissa

      Löschen