Donnerstag, 7. Februar 2013

Minimalisten wie du und ich: Don Aslett


Don Aslett ist der Vater des Ausmistens.

Gut, das weiß ich auch erst seit heute Nachmittag. Bis dahin hatte ich den Namen ehrlicherweise noch nicht gehört. Er hat offenbar den im amerikanischen Englisch so beliebten Begriff "decluttering" geprägt, ist mittlerweile jedoch ein wenig in Vergessenheit geraten.

Er hat vor 20 Jahren gleich eine ganze Reihe von Büchern geschrieben, die offenbar immer noch großen Anklang finden. Jüngeren Autoren wird mitunter vorgeworfen, von ihm abgeschrieben zu haben. Seine Werke bestechen wohl durch ihren leichten Stil und sympathischen Humor.

Und sehr sympathisch finde ich auch, wie das Thema Ausmisten überhaupt erst in Don Asletts Leben trat: Er hat irgendwann gemerkt, dass man einen Großteil der Putzarbeit für Dinge macht, die man weder braucht noch schön findet. Und schon war die Idee des strukturierten Ausmistens geboren.

Heute hat Don Aslett übrigens immer noch eine Firma, die Reinigungsmittel vertreibt.

Kommentare:

  1. Hallo,

    "Heute hat Don Aslett übrigens immer noch eine Firma, die Reinigungsmittel vertreibt."

    Weil die meisten Leute einfach nicht gründlich und konsequent genug ausmisten! :-D

    Liebe Grüße

    Clemens

    AntwortenLöschen